MEDIEN

Clickbaiting vs.          Investigativ

Clickbaiting vs. Investigativ

– Medienformate und ihre Verantwortung

Mit der Digitalisierung hat sich auch die Medienwelt entscheidend verändert. Mithilfe  sozialer Medien können User Informationen und Meinungen mit einem großen Publikum teilen und unterliegen dabei so gut wie keinen Vorgaben. Die gesamte Medienbranche befindet sich mitten im Umbruch und neue Formate erobern das weltweite Netz. 

Doch diese Entwicklung wirft auch Fragen auf. Was unterscheidet den investigativen Journalisten vom digitalen Meinungsmacher? Inwieweit gilt der gesellschaftliche Bildungsauftrag des klassischen Qualitätsjournalismus auch für Blogger und Influencer? Tragen Influencer Verantwortung dafür, ihre Sichtbarkeit für die richtigen Zwecke zu nutzen? Wie glaubwürdig und sorgfältig recherchiert können Medieninhalte sein, deren Ziel es ist, möglichst viele Klicks zu generieren? 

Und auch die Rolle des Mediennutzers gilt es zu hinterfragen: Welche Verantwortung trägt der Konsument bei der Auswahl von Medienformaten und -inhalten, um differenzierte Entscheidungen treffen zu können? Über die Unterschiede, aber auch komplementäre Rollen von klassischem Journalismus und Social Media wollen wir beim Mediengespräch diskutieren. 

Mehr dazu vom 19.-21. März beim Mannheim Forum 2020!