Seite auswählen

Bernd Riexinger

Mitglied des Deutschen Bundestags, Parteivorsitzender „Die Linke“

Nach der Schulzeit begann Bernd Riexinger eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Zwischen 1980 und 1990 war Riexinger freigestellter Betriebsrat bei der Leonberger Bausparkasse und ab 1991 als Gewerkschaftssekretär in der Landesbezirksleitung Baden-Württemberg der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen tätig. 1998 wurde Riexinger zum Geschäftsführer des Bezirks Stuttgart bei ver.di bestimmt und war unter anderem Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes in Baden-Württemberg der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG).

2003 gehörte er zu den Initiatoren von Protesten gegen die Agenda 2010. Mitglied der Partei „Die Linke“ wurde Riexinger 2007, wo er 2012 zum Parteivorsitzenden gewählt wurde. Seit der Bundestagswahl 2017 ist Riexinger Mitglied des Deutschen Bundestages.

Sicherheit

Freitag, SO108