Birgit Lohmeyer

Birgit & Horst Lohmeyer – Organisatoren von „Jamel Rockt den Förster“ – Festival

Die Hamburger Horst und Birgit Lohmeyer – er Musiker, sie Schriftstellerin – übernahmen 2004 den idyllisch am Waldrand gelegenen ehemaligen Forsthof im Wismarer Umland. In den Folgejahren zogen mehrere Nazifamilien – angelockt von dem im Dorf ansässigen Nazi-Anführer – nach Jamel und begannen, das Dorf nach ihrem völkischen Ideal zu prägen, Andersdenkende zu drangsalieren und zu verfolgen. Sie stellen nun ca. 95% der Bevölkerung in Lohmeyers Heimatdorf!

2007 beschlossen die Lohmeyers mit öffentlichen Veranstaltungen gegen die Abschottung des Dorfes und dessen Vereinnahmung durch die Rechtsradikalen vorzugehen und öffneten zum ersten Mal die Pforten ihres Hofes für die Öffentlichkeit. Das Open Air Festival »Jamel rockt den Förster« unter dem Motto »Rockmusik für Demokratie und Toleranz« ist ihr bekanntestes Event. Zudem gab es diverse Garten- und Kunstausstellungen auf dem Jameler Forsthof. So nutzen Lohmeyers das „nationalsozialistisches Musterdorf Jamel“ in der politischen Bildungsarbeit vor Ort, in Schulen, Vereinen, Hochschulen und auf Tagungen als real existierendes Beispiel für rechtsradikale Okkupation gesellschaftlicher Felder und deren Auswirkungen.

Für ihr zivilgesellschaftliches Engagement sind die beiden vielfach ausgezeichnet worden. Bei all ihren Aktivitäten nehmen sie in Kauf, von den Nazi-Nachbar*innen und anderen terrorisiert und drangsaliert zu werden. Sie wurden u. a. Opfer von Beleidigungen, Bedrohungen, Sachbeschädigungen, Diebstählen, Brandstiftung, Morddrohungen.

Der Kampf um die Demokratie wird in Jamel tatsächlich täglich geführt, denn im Alltag sind die Lohmeyers allein unter Nazis und sehr, sehr wenigen sich-aus-allem-heraushaltenden Nachbar*innen. Dennoch machen sie weiter, denn in einem Land, in dem rassistische und völkische Ideen zur Mehrheitsmeinung werden und die Werte der freiheitlichen demokratischen Gesellschaft offen in Frage gestellt werden, wollen sie nicht leben.

Bildcopyright: Sean Gallup

Abschlussvortrag

Samstag 16:00 - 16:30, SO 108