Dr. Dominic Eberle 

Molekular- & Zellbiologe, TU Dresden  

Dominic Eberle (36) ist Forscher mit Begeisterung für Wissenschaftskommunikation und Citizen Science. Nach seinem Studium der Biologie an der TU Dresden mit den Schwerpunkten Genetik, Zellbiologie und Immunologie promovierte er an der Dresden International Graduate School for Biomedicine and Bioengineering am Zentrum für regenerative Therapien der TU Dresden über Zelltransplantations- und Gentechnikansätze für neue Therapien bisher unheilbarer Augenerkrankungen.

Im Anschluss arbeitete er in verschiedenen Forschergruppen u.a. an der Züchtung eines Neuralrohres des Rückenmarkes aus Maus-Stammzellen, der Untersuchung der biophysikalischen Eigenschaften von Hirngewebe vor dem Hintergrund der neurodegenerativen Erkrankung multiple Sklerose und zuletzt in einem Forschungsprojekt zur Generierung von bestimmten Zellen des Auges aus menschlichen Stammzellen zur Entwicklung von Medikamentenscreenings.

Er ist ein vielseitig interessierter und erfahrener Dozent, Präsentator und Moderator dem es 2009 im Team gelang mit dem Publikumspreis “Science Interactive” des Stifterverbandes für die
 Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet zu werden. Er ist Träger des Makula-Forschungspreises der PRO RETINA-Stiftung zur
 Verhütung von Blindheit
 und Science Slammer. Im vergangenen Jahr moderierte er den Science Slam am Zentrum für regenerative Therapien der TU Dresden zur langen Nacht der Wissenschaften.

Seinen Anspruch, Wissenschaft in die Breite der Bevölkerung zu tragen, verfolgt er schlussendlich auch über sein politisches Engagement als Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Sachsen der Partei der Humanisten, für die er regelmäßige offene Treffen und Vortragsabende zu spannenden gesellschaftlichen Zukunftsthemen organisiert und moderiert. Er ist ebenfalls Mitgründer des Internetblogs “Progressive Agrarwende” und des Vereins “Öko-progressives Netzwerk”, welcher sich als Dialogplattform versteht, auf der neue Ideen zur Weiterentwicklung gesellschaftlich und ökologisch relevanter Bereiche geteilt und diskutiert werden können.

Ethik-Moderation

Freitag 09:30, SO 108