Geschichte & Rückblick

Willst du mehr über die letzten Jahre des Mannheim Forums erfahren? Da dieser Kongress für Studenten jedes Jahr unter einem neuem Thema steht, sammeln sich hier einige spannende Redner und Diskussionen an. Aber schaut einfach selbst...

2017

Das Leitthema 2017

Unter dem Titel „Umbruch zum Aufbruch?“ startete das Mannheim Forum 2017 in die fünfte Runde. Umbrüche gehen stets mit einer Veränderung einher, die grundlegend und folgenreich ist. Es ist nicht nur ein Ablöseprozess, sondern unter bestimmten Bedingungen ein Kampf von Alt und Neu, der gekennzeichnet ist von der Ambivalenz zwischen Neuerungs- und Beharrungsphänomenen. Wir haben daher die Frage gestellt, wo in unserer Gesellschaft finden gerade diese tiefgreifenden Umbrüche statt und wie gehen wir damit um? Ist denn ein Aufbruch auch gänzlich ohne einen Umbruch möglich? Mit diesem hochaktuellen Thema haben wir in drei Tagen und aus sechs Perspektiven die Umbrüche in unserer Welt betrachtet.

Redner 2017

„Ich glaube man muss immer für sich selbst wissen, woran ist man wirklich interessiert, wofür hat man Enthusiasmus und wofür brennt man. Es hilft einem unheimlich auf dem eigenen Weg, wenn man sich mit verschiedenen Perspektiven auseinandersetzt und wenn man, wie in Mannheim, in einem Umfeld ist, wo das von außen kommt oder durch eine vielfältige Studentenschaft wie dem Mannheim Forum geliefert wird.“

Martin Wiesmann

JP Morgan

Also ich bin schwer beeindruckt wie professionell das Mannheim Forum vorbereitet und durchgeführt wurde. Es ist gelungen zu aktuellen und brennenden Fragen ganz verschiedene Positionen zusammen zu bringen, sodass ich sagen würde: ich habe aus der Debatte einen Erkenntnissgewinn.“

Katja Kipping

Mitglied des Deutschen Bundestages und Parteivorsitzende, Die Linke

Christoph Biemann

Muaslangjähriger Regisseur, Produzent und Darsteller der Sendung mit der Maus

Jürgen Trittin

Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen

Prof. Dr. Joachim Nagel

KfW, ehemaliges Vorstandsmitglied Deutsche Bundesbank

Gavin Hewitt

Moderator und Editor, BBC

Verantwortliche 2017

  • Navdeep Kaur Ghothra (Vorstand für Rednerakquise & inhaltliche Konzeption sowie Eventmanagement & Logistik)
  • Tim Neumann (Vorstand für Company Relations)
  • Paula Purps (Vorstand für Recht & Finanzen)

Ressortleiter im Jahr 2017 waren:

  • Tobias Palmowski (Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Tobias Schreiner (Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Lisa Köhnert (Company Relations)
  • Carolin Tropschug (Ressortleiter Event & Logistik)
  • Tilman Schlögl (Ressortleiter IT)
  • Mona Schian (Ressortleiterin Participant Relations)
  • Anna Wollmann (Ressortleiterin Communications)

Rückblick 2017

Im fünften Jubiläumsjahr des Mannheim Forum vom 16. – 18, März 2017 stand der Kongress unter dem Leitthema „Umbruch zum Aufbruch?“. Die Jahre 2016 und 2017 waren von Umbrüchen in den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft geprägt, seien es die Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika oder die zunehmende Gefahr durch terroristische Anschläge auf der ganzen Welt.
Dennoch wurde bereits im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Rosengarten auch ein Blick auf die Zukunft und aufkommende Trends durch den Zukunftsorscher Kai Gondlach geworfen. Begrüßen durften wir während des Kongresses unter anderem namhafte Referierende wie Jürgen Trittin, Prof. Dr. Christoph Spengel, Schauspieler und Autor Samuel Koch, Martin Wiesmann und Prof. Dr. Joachim Nagel sowie zahlreiche Partner aus den verschiedensten Branchen.

In fünf Podiumsdiskussionen, zwei Vorträgen und 20 Vertiefungs- und Unternehmensworkshops haben wir Umbrüche in der heutigen Welt beleuchtet. Von einer Reform unseres Steuersystems, bis hin zur Zukunft der Europäischen Union und den Aufbrüchen in der digitalen Welt mit Big Data hat das Mannheim Forum 2017 seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedenste Ansätze präsentiert und erneut eine Gelegenheit zum ideelen Austausch mit wichtigen Entscheidungsträgern aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft geboten. 

2016

Das Leitthema 2016

Das Mannheim Forum 2016 stand ganz unter dem Titel „(ohne) Grenzen?“.  Grenzen – ein Begriff, mit dem man viele verschiedene Dinge assoziieren kann. Wo und wie begegnen wir welchen Grenzen in unserem Leben? Welche Arten von Grenzen gibt es in Wirtschaft, Politik und Kultur – und wie werden wir dadurch beeinflusst? Mit diesem Thema konnte das Mannheim Forum überzeugende und überraschende Antworten finden.

Redner 2016

„I think it is important that students get to have explanations of the politic decisions that are being taken today, because they are the ones that will be taking them tomorrow!“

Natsha Bertaud

Europäische Komission

„Das Mannheim Forum hat mich schon sehr beeindruckt, weil man die Frage „Wo haben wir es mit Grenzen zu tun und welche dieser Grenzen sind vermeidbar oder unvermeidbar“, mit Blick auf Kultur, Kunst und Religion diskutiert. Das finde ich schon beachtlich und hochattraktiv.“

Norbert Lammert

Bundestagspräsident, CDU/CSU

Harald Lesch

Astrophysiker, Philosoph

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Bundesjustizministerin a.D., FDP

Sabine Bendiek

Geschäftsführung, Microsoft Deutschland

Gregor Gysi

Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke

Verantwortliche 2016

  • Simon Krause (Vorstand für Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Lukas Bäuerle (Vorstand für Company Relations)
  • Jakob Krämer (Vorstand für Event & Logistik)
  • Iliana Chimarrides (Vorstand für Recht & Finanzen)

Ressortleiter im Jahr 2016 waren:

  • Jakob Stein (Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Tim Neumann (Company Relations)
  • Lukas Krenz (Ressortleiter Event & Logistik)
  • Matthias Fertig (Ressortleiter IT & Qualitätsmanagement)
  • Anna Pautsch (Ressortleiterin Participant Relations)
  • Carolin Betz (Ressortleiterin Communications)

Rückblick 2016

Unter dem Titel „(ohne) Grenzen?“ ging der Kongress des Mannheim Forum vom 10. – 12. März 2016 bereits in die vierte Runde. Die Grenzen der Wirtschaft, der Politik und Kultur sowie auch der Sicherheit und Technologie wurden aus den unterschiedlichsten Perpektiven beleuchtet. Dazu durften wir namhafte Referierende wie unter anderem Bundestagspräsident Norbert Lammert, Justizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Linken-Politiker Gregor Gysi, Microsoft Deutschland-Chefin Sabine Bendiek, „Mr. Dax“ Dirk Müller, Hacker Linus Neumann sowie zahlreiche Partner aus den verschiedensten Branchen begrüßen.

Neben den acht Hauptveranstaltungen und den 19 Vertiefungs- und Unternehmensworkshops sorgte ein bunt gemischtes Rahmenprogramm, bestehend aus Get-together, Karrieremessen, Dinnerevent und Abschlussparty, für reichlich Abwechslung und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Studierenden sowie Vertreterinnen und Vertretern unserer Partner.

Beim Mannheim Forum 2016 gab es erstmals den „International Day“ mit einem Spezial-Vortrag auf Englisch. Unter dem Titel „The European Response to the Refugee Crisis“ ging Natasha Bertaud, Sprecherin von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, der  Flüchtlingskrise auf den Grund. Darüber hinaus wurde inhaltlich engagiert diskutiert zu Fragen wie unter anderem: Welchen Konflikten steht das Internet bevor und welche Sicherheit können wir im Netz gewährleisten? Ist der technologische Fortschritt grenzenlos? Gibt es Grenzen für Meinungs- und Kunstfreiheit? Welchen Grenzen unterliegt der Handel der Zukunft? Und welche gibt es Grenzen für den Staat bei der Regulierung der Wirtschaft und Bürger?

2015

Das Leitthema 2015

Zeit beschäftigt viele von uns, auch außerhalb der Uni und des Arbeitsplatzes. Wie zeitgemäß ist unsere Sicherheitspolitik? Können wir den Wandel der Medien in der heutigen Zeit genau erkennen? Diese und weitere Diskussionsfragen rund um das Motto „Zeit“ beschäftigten auf dem Mannheim Forum 2015 viele Teilnehmer, Referenten und Unternehmen.

Redner 2015

„Ich schenke dem Mannheim Forum gerne meine Zeit, weil ich selbst Student war, selbst Kongresse organisiert habe und weiß, wie schwierig es ist und finde es toll, dass es solche Initiativen auch heute noch gibt!“

Georg Restle

Journalist, ARD

„Das spannende an solchen Veranstaltungen ist einfach die Fragestellung, die man bekommt und das ist auch gerade das schöne bei Studenten, dass das frische, unverbrauchte Fragen sind und das ist für einen selbst wieder Anlass einmal darüber nachzudenken. Und beim Nachdenken bekommt man dann auch wieder neue Ideen.“

Prof. Dr. Peter Bofinger

Wirtschaftsweiser

Heike Göbel

Redakteurin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Peter Sloterdijk

Philosoph & Autor

Wolfgang Kubicki

Stellv. Bundesvorsitzender, FDP

Tom Bartels

Sportreporter, ARD

Verantwortliche 2015

  • Ben Christian (Vorstand für Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Gabriel Bartke (Vorstand für Company Relations)
  • Nina Böhm (Vorstand für Event & Logistik)
  • Sarah Lämmlin (Vorstand für Recht & Finanzen)

Ressortleiter im Jahr 2015 waren:

  • Janika Drews (Rednerbetreuung & Inhaltliche Konzeption)
  • Felix Brehmer ( Event &  Logistik)
  • Felicitas Luis (Participants Relations; Nachfolgerin Jasmin Rein)
  • Matthias Fertig ( IT & Qualitätsmanagement)
  • Dustin Faustmann (Communications)

Rückblick 2015

„Zeit wird als Phänomen normalerweise einfach hingenommen – wir wollen das Thema ins Scheinwerferlicht stellen und verschiedenste Facetten beleuchten.“ Diese Worte fielen in der bis zum letzte Platz gefüllten Aula während der Eröffnungsfeier. Und mit ihnen ist es unserem  Vorstand Sarah treffend gelungen die Ziele des Mannheim Forum 2015 zu beschreiben.

Denn auch in diesem Jahr wurde unser Thema aus den unterschiedlichsten Perspektiven unter die Lupe genommen. Aus der wirtschaftliche Perspektive stellte man sich die Frage „Zeit zum Umsteuern – Wirtschaften wir auf Kosten Europas“. Eine Antwort auf diese Frage versuchten der Wirtschaftsweise Peter Bofinger und weitere Experten auf diesem Gebiet in einer anregenden Diskussion zu erarbeiten.

Doch selbst in Mannheim und vor allem während des Mannheim Forums dreht sich nicht alles um die Wirtschaft. So stellten wir zum Beispiel auch die Frage nach einer „zeitgemäßen Sicherheitspolitik“. Vor allem die Kampfdrohne erhitzte die Gemüter unserer Podiumsgäste.Und wer es am Samstagmorgen nach dem Dinnerevent am Vorabend früh aus dem Bett schaffte, konnte eine belebte Diskussion über das Thema „Kulturwandel im Zeitraffer – zwischen Flatrate und Urheberrecht“ verfolgen. 

Neben vier weiteren Hauptveranstaltungen rund um das Thema Zeit gab es noch zahlreiche Unternehmens- und Vertiefungsworkshops, die einen persönlicheren Rahmen für Diskussionen boten. Mit diesem Programm ist es uns auch in diesem Jahr gelungen so viele  Teilnehmer wie möglich für unser Forum zu gewinnen: Insgesamt 500 Teilnehmer aus über 50 Universitäten.

 

2014

Das Leitthema 2014

Das Thema Macht spielt in vielen Bereichen des Alltags eine wichtige Rolle. Und genau diese Thematik stand auf dem Mannheim Forum 2014 im Vordergrund. Wie gehen Staaten mit den Machtumbrüchen in der arabischen Welt um? Was für eine Macht haben Religionen im 21. Jahrhundert? Oder verändert sich die Macht der Medien durch das Internet? Diese Fragen boten den Referenten und Unternehmen viel Stoff, um Streitgespräche und Workshops erfolgreich zu meistern und zu einer Plattform für Diskussionen zu machen.

Redner 2014

„Ich finde es jedenfalls bewundernswert, dass die Studenten selber hier an der Uni in Mannheim eine solche Veranstaltung auf die Beine bringen. Das ist etwas, was ich jedenfalls in meinen bisherigen Erfahrungen mit dem studentischen Leben nicht erfahren habe. Deshalb großen Respekt!“

Peer Steinbrück

Bundesfinanzminister a.D., SPD

„Das Mannheim Forum ist großartig organisiert, viele tolle Impulse in der Sache mit hochkarätigen Referenten und dass das möglich ist, verdankt man sicher der Initiative hier! Sehr professionell umgesetzt, da kann sich mancher Profi-Anbieter etwas davon abschauen.“

Christian Lindner

Bundesvorsitzender, FDP

Wolfgang Bosbach

Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU/CSU

Claus Strunz

Axel Springer AG

Walter Gunz

Gründer, Media Markt

Ursula Weidenfeld

Journalistin

Verantwortliche 2014

  • Louisa Plasberg (Vorstand für Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Christian Granz (Vorstand für Company Relations)
  • Ulrike Holder  (Vorstand für Event & Logistik)
  • Nico Förster  (Vorstand für Recht & Finanzen)

Die Ressortleiter im Jahr 2014 waren:

  • Janika Drews (Rednerbetreuung und inhaltliche Konzeption)
  • Tim Pieplau (Company Relations)
  • Sabrina Ramos Christiansen (Event & Logistik)
  • Jonathan Bünemann (Participant Relations)
  • Julia Katrina Boltz (Communications)

Rückblick 2014

Als das Mannheim Forum 2014 in die zweite Runde ging, tauchten 500 Studierende von 37 verschiedenen Unis drei Tage lang in das komplexe Thema „Macht“ ein.

Auch in diesem Jahr hatte es das Mannheim Forum Team wieder geschafft, sieben eingängige Podiumsdiskussionen mit insgesamt 50 hochkarätigen Rednern auf die Beine zu stellen. Darüber hinaus ließ das vielfältige Workshopangebot die Teilnehmer/innen die verschiedenen Aspekte der Macht hautnah erleben: Wie viel Macht habe ich als Shopper? Werden die Medien zur Übermacht? Und wie viel Macht verbleibt eigentlich noch der Diplomatie? „Ich kann hierdurch Einblicke in verschiedene Fachgebiete bekommen, die nichts mit meinem Studiengang zu tun haben“, erklärte eine Studentin nach der Debatte über die Rolle der Religion im 21. Jahrhundert zwischen Weihbischof Thomas Maria Renz und Walter Gunz (MediaMarkt Gründer).

Besonders viel Gesprächsstoff lieferte das von ARD Moderator Frank Plasberg geleitete Gespräch zwischen Peer Steinbrück (SPD) und Paul Achleitner (Deutsche Bank) zur Macht der Banken. Nicht minder jedoch wusste Hamed Abdel-Samad (Politikwisschenschaftler und Islamkritiker) in seinem brandaktuellen Vortrag zu den Machtumbrüchen in der arabischen Welt die Audienz zu fesseln. Auch die Diskussion „Big Data oder Big Brother- Wer beherrscht hier wen?“ zwischen Constanze Kurz (Chaos Computer Club) und Christian Lindner (FDP) ließ die Zuhörerschaft über ihr Verhältnis zum Datenschutz nachdenken.

Peer Steinbrück fasste das Mannheim Forum 2014, welches mit einem großzügigen Rahmenprogramm wie dem Dinner Event im Bootshaus und der Forum Night punkten konnte, am Ende der Veranstaltung als „etwas, was ich in meinen bisherigen Erfahrungen mit dem studentischen Leben so noch nicht erfahren habe“ zusammen.

2013

Das Leitthema 2013

Das Jahr 2013 stand ganz unter dem Thema „Ressourcen“. Für viele stellt das ein hochaktuelles Thema dar und führt uns zu vielen Fragen in der Gesellschaft. Wie können Unternehmen mit knappen Ressourcen umgehen? Was für eine Rolle spielen Start-Ups dabei? Oder welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf unser Leben? Mit diesen und weiteren Fragen gingen die Redner, Unternehmen und Teilnehmer mit einer spannenden Thematik in das Mannheim Forum 2013.

Redner 2013

„At Mannheim University […] we would like our students to get involved into social, political, and economic affairs and to take a broader approach to life than just university. This is exactyl what the Mannheim Forum is standing for!“

Prof. Dr. Ernst Ludwig von Thadden

Rektor, Universität Mannheim

„It is one of our greatest concerns to give tomorrow’s leaders an understanding of responsible-minded approaches to ressources and society. Therefore, we support the Mannheim Forum 2013.“

Frank Hofs

Reckitt Benckiser

Dr. Gerd Schick

Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen

Prof. Dr. Bert Rürup

ehemaliger Wirtschaftsweiser

Dr. Sahra Wagenknecht

Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke

Frank Plasberg

Moderator

Verantwortliche 2013

  • Florian Schulze (Vorstand für Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Hannah Rupalla (Vorstand für Company Relations)
  • Carolin Czaja (Vorstand für Event & Logistik)
  • Felicitas Seibold (Vorstand für Recht & Finanzen)

Die Ressortleiter im Jahr 2013 waren:

  • Felix Hannemann (Company Relations)
  • Carlo Schwarz und Jan Müller-Dethard (Rednerakquise & inhaltliche Konzeption)
  • Elisabeth Klioner (Eventmanagement)
  • Vivienne Brando und Sebastian Müller (Communications)
  • Alexander Schätzel (Participant Relations)
  • Tatjana Kast und Bianca Linneweber (Logistik)

Rückblick 2013

400 Studierende, drei Veranstaltungstage, 50 Redner – die Premierenveranstaltung des Mannheimer Forums konnte mit lebhaften Debatten, professioneller Organisation und einem attraktiven Rahmenprogramm allen Teilnehmer das Thema „Ressourcen“ näher bringen. Neben den zahlreichen Diskussionen mit Köpfen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bot das Mannheim Forum 2013 mit einer Start-Up-Lounge und den Unternehmensständen genug Raum für interessante Gespräche und neue Kontakte.

„Es war ein sehr interessanter Abend mit Gesprächen auf hohem Niveau – sowohl in Bezug auf die Inhalte als auch auf die Diskussionskultur“, sagt Börsenexperte Dirk Müller zum Mannheim Forum 2013. Müller, bekannt als „Mr. Dax“, referierte anschaulich über Nahrungsmittelspekulationen an der Börse. Aber nicht nur Mr. Dax füllte den Hörsaal, auch das von Frank Plasberg moderierte Streitgespräch „Klimawandel – eine menschengemachte Katastrophe“ mit Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (RWE) und Prof. Dr. Hans von Storch (Universität Hamburg) weckte mit einer lebendigen Diskussion das Interesse der Teilnehmer. 

Bei der Veranstaltung „Moral – ein knappes Gut? Welchen Wert kann die Wirtschaft der Moral beimessen?“ entstand durch Dr. Sahra Wagenknecht (Die Linke), Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden (Rektor Universität Mannheim), Martin Priebe (Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik) und zahlreichen Wortmeldungen aus dem Publikum eine belebte Diskussion.

 Und bei der Diskussion „Systemfrage – Die Finanzmärkte und die Schulden“ debattierten unter anderem der ehemalige Wirtschaftsweise Prof. Dr. Bert Rürup, der Grünen-Finanzexperte Dr. Gerhard Schick (MdB) und Prof. Dr. Jochen Hörisch (Universität Mannheim) über die Bedeutung des Geldes im 21. Jahrhundert. Alles in allem bot das Mannheim Forum 2013 eine gute Basis für weitere Jahre als interdisziplinärer Kongress.